Alles rund um Bauberichte

SEGEL Sammelsurium

Mehr
12 Juli 2022 15:27 - 12 Juli 2022 16:33 #2490 von lacanoe
lacanoe antwortete auf SEGEL Sammelsurium
hallo Urban
im Thread von Flor hast Du das Profil des Wingsegels gezeigt mit 12% Dicke. Ich habe ein paar Jahre zurück mal alles gesammelt was ich ich an Profilparametern für Modellsegel / Schildkröten aber auch für manntragende Segelboote gefunden habe. Leider habe ich Quellen und Zahlen weggeworfen. 12% ist aber über dem was mir von damals in Erinnerung geblieben ist.Hier zwei Fotos der Masse meines letzten Footy-Catsegels. Man sieht die Profiltiefe und die Rücklage sowie den eingebauten Twist. Das zweite sind die "Spannten" für die Vollform. Hier meine (für dich ev. haltlosen Alltagstheorien). Uebrigens habe ich dies Art der Darstellung (ähnlich?) erstmal bei flor in diesem Forum vor Jahren gesehen, er war auch der erste der von einer Vollform im Modellbau geschreiben hat, vorher sah ich diese lediglich bei NorthSails.
Abgleitet sind die konkreten Zahlen vor allem aus der Beschreibung von Segeln im Internet, dem was ich als bescheidener Regattasegler über meine damaligen Segel und deren Trimm vom Segelmacher erfahren und gelernt habe und meine vorherigen Versuche. Wie geschreiben: Zahlen müssen je nach Boot und Segel variieren. Und mit dem gezeigten Segeln erreiche ich die Rumpfgeschwindigkeit der Fatslimboy noch nicht.
Grösste Tiefe in der Segelmitte, unten eher flacher, oben sicher flacher.
Rücklage für ein Segel das Kraft in hohen Wellen liefert um 30%. Für schnelle Segel die bei wenig Welle schnelle Fahrt liefern sollen  weiter zurück, bis 50%!
Spitze Eintrittskante für schnelle Segel mit dem Nachteil das der Winkel des Windeinfallswinkel bis die laminare Strömung abreisst kleiner wird. (Heikel für eine Footy welche immer in turbulenten Winden segelt.)   
 
Die Fatslimboy im Fotostudio, leider nicht auf dem Wasser da ich nicht gleichzeitig fotgrafieren und steuern kann.
Das Top des Segels ist (zu?) extrem ausgestellt. Habe ich so vom Designer des Riggs übernommen. Ueberlegung: die kleinen Footies segeln so flach über der Wasseroberfläche dass die Windgeschwindigkeit immer tiefer ist als bei grösseren Booten. Und bei Welle sehr viel turbulenter. Also haben wir ein Interesse möglichst viel Segelfläche möglichst weit oben zur Vortriebsgenerierung zu haben. Ich nenne diese Segel A+, der Designer hat für die Easy Foots noch A++ und A+++ gezeichnet, habe ich nicht gebaut.
Letzte Änderung: 12 Juli 2022 16:33 von lacanoe.
Folgende Benutzer bedankten sich: flor

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Juli 2022 16:48 - 12 Juli 2022 16:49 #2491 von flor
flor antwortete auf SEGEL Sammelsurium
Hallo
ich würde meinen Flügel in etwa so aufbauen.   Dabei sind natürlich verschiedene Formen machbar.  Das schwierigste sind wohl die Klappen an zulenken mit mini Servos und deren Kabel zum Empfänger.Auch die Anzahl der Klappen dürfte noch entscheidend sein, damit man einen anständigen Twist in den Flügel rein bekommt und jede einzelne mit verschiedenen Ausschlägen, dürfte aber mit entsprechenden Anlenkhebel mechanisch machbar sein.flor  

Dümpel und studier.
C_2
SUI 73
Letzte Änderung: 12 Juli 2022 16:49 von flor.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Juli 2022 17:57 - 12 Juli 2022 17:59 #2492 von Urban
Urban antwortete auf SEGEL Sammelsurium
Hallo zusammen,

Super jetzt hat es ja funktioniert mit euren Beiträgen. 

@Martin
Ich beziehe meine Poliesterfolie bei Graham Bantock UK, da bekommst du für £ 17.- 10m superleichte 35 Mikron Folie. Ich mache demnächst wieder eine Bestellung, wenn du Interesse hast kann ich dir etwas mitbestellen.

www.sailsetc2.com/index.php/mylar-film-1603.html

@ flor
Ja genau, ein Wing ist nichts anderes als eine Flugzeugtragfläche und handelsübliche Flächenservos für Wölb-, Landeklappen oder Seitenruder erfüllen genau den gleichen Zweck.
Der limitierende Faktor ist sicher das Gewicht, wenn du kleine Boote damit ausstatten willst, wie ein Footy wird es schwierig werden etwas sinnvolles hin zu bekommen. Bei einer RG 65 ist es sicher auch noch nicht optimal, wurde aber im deutschen Forum schon gezeigt,

www.rc-network.de/threads/fl%C3%BCgelrig...ini40.193977/page-20

Bei Booten ab einem Meter wird es sicher interessant da bauen die Deutschen Wing's mit fast 1qm an die 500g auf ihren Mini40ern.

LG

Urbi SUI 75

Urbi SUI-75
Letzte Änderung: 12 Juli 2022 17:59 von Urban.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mehari

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Juli 2022 07:12 - 13 Juli 2022 07:25 #2493 von lacanoe
lacanoe antwortete auf SEGEL Sammelsurium
hallo Urban
danke fürs Angebot mitzubestellen, bin noch nicht so weit. Im Moment wartet dieser Kleine   auf Fertigstellung. Eine Eigenkonstruktion meines Sohnes. A propos Servo: das abgebildete wiegt 2.4 gr, hat im dünnsten Flügel Platz, alles eine Frage der Kraft.

Habe damals Bantock verworfen wegen dem Pfundkurs und in der Schweiz nach einer Bezugsquelle ausserhalb der Modellbauszene gesucht.
Habe mal für meinen leichtesten Segelflieger in der Bauweise wie sie in etwa bei den Mini40 gezeigt wird das Flügelgewicht nachgewogen und auf 1qm umgerechnet, viel leichter als 500gr ist bei der Bauweise Rippen/Aramidnase Kohleholm wohl nur zu erreichen wenn Du Abstriche bei der Steifigkeit machst. Da verstehe ich dass Du nach einer eleganteren/leichteren Lösung suchst. Ausserdem sind solche Flügel dfür gebaut mit enormer Kraft und Geschwindigkeit innert Sekunden auf Ausgangshöhe gerissen zu werden, als sind da selbst für Katamarane Materialeinsparungen gut möglich. Bin gespannt ob Du mit dem gewählten Hemdärmel-Segelprofil auf einer RG 65 die Windenergie in Vortrieb umsetzen kannst. Es erinnert mich an die Jedelskiprofile die aber nur bei leichten langsamen Segelfliegern eingesetzt wurden. Schnelle moderne Hochleistungsprofil sind dünner, mit viel feinerer Nase und weniger Profiltiefe.
LG
Martin
 
Letzte Änderung: 13 Juli 2022 07:25 von lacanoe.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mehari

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Juli 2022 12:21 - 13 Juli 2022 12:32 #2495 von Urban
Urban antwortete auf SEGEL Sammelsurium
Hallo Martin,

ja genau das ist meine Idee.
Mich reizt der Versuch diese 18% zu eliminieren, siehe untenstehenden Text aus dem Link.

Beim üblichen  Segelboot  steht der Mast in Fahrtrichtung starr an Deck. Wie ungünstig der Übergang vom dicken Mast zum dünnen einlagigen Segeltuch ist, war dem süddeutschen Segler Manfred Curry bereits in die Dreißigerjahren klar. Er hatte in der Dessauer Versuchsanstalt von Hugo Junkers die Aerodynamik von Mast und Segeln untersucht. Messreihen 1938 in einem Windkanal in Boston bestätigten eine deutliche Leistungsminderung des Großsegels infolge des bremsenden Wirbels hinter dem Mast (um etwa 18 Prozent).

Auch wenn es nur die Hälfte einbringt  ist das schon ein Gewinn. Leider dauert es noch einen Moment bis ich das testen kann meine RG ist noch im Bau.       



Das dauert schon noch ein bis zwei Monate.

LG

Urbi SUI 75

Urbi SUI-75
Letzte Änderung: 13 Juli 2022 12:32 von Urban.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Juli 2022 12:43 - 13 Juli 2022 21:37 #2496 von Urban
Urban antwortete auf SEGEL Sammelsurium
flor schrieb:

Mal ne schüchterne Frage
Welches Profil ist da im Testsegel eingebaut.
Die Klebeform (schildkröte) einfach Handgelenk mal pi?

Weiss nur dass Hemdsegel bei der IOM Klassenregel verboten sind. Handkehrum weiss ich, dass das Modell- Laser im M1:4 mit Hemdsegel gegen eine IOM keine Chance hatte, Nicht mal gegen einen Oldtimer meiner "cathena" (1M) die 4.5 kg und eine Segelfläche gegenüber der IOM zwischen A+B hatte.
Aber wie heisst es so schön, Versuch macht klug.

florDümpel und studier.
C_2
SUI 73


Urbi schrieb:

Hallo flor,

Ich baue das Segel auf meine neue RG 65 wo es erlaubt ist. Später wenn das funktioniert, kommt ein solches Segel auch auf meine 10Rater, da ist es auch erlaubt.

Das Segel ist exakt auf eine Länge von einem Meter bei einem Mastdurchmesser von 12mm und das bei einem Anstellwinkel von 10° konstruiert.
So gerechnet hat das Segel eine Profiltiefe von genau 12% aber in der Vertikalen und da ich bisher noch nichts vergleichbares gesehen habe weiss ich nicht ob das gut ist.
Die 12% sind aber nur, der Mastdicke sowie der Mastlänge geschuldet und somit nur das Endergebnis der Konstruktionslösung.

 
[img


Bild 1
Das Segel das um den Mast herum geht, muss absolut flach liegen. Deshalb muss der Mast auf dem Boot auch geradestehen, also ohne Biegung

Bild 2
mit Keilen aus dem Baumarkt 25x5mm also 10° unterbaue ich die Fläche.

Bild 3
Um ein Profil zu erhalten muss die anschliessende Fläche gebogen werden. Auf einen Meter wird die Fläche 12mm also der Mastdicke entsprechend, oben und unten angehoben.
In der Seitenansicht kann ich jetzt den Abstand von der Kreissehne zum Bogen messen, in diesem Fall 6cm, was einem Radius von ca. 2m entspricht.

Mit steileren oder flacheren Keilen könnte man natürlich den Radius noch variieren. 

Hier noch einmal die Bilder der Form.

[img

   
[img


Ich hoffe dass ich das einigermassen Verständlich beschrieben habe, für weitere Fragen stehe ich dir sehr gerne zur Verfügung.

LG

Urbi SUI 75

Urbi SUI-75
Letzte Änderung: 13 Juli 2022 21:37 von Urban.
Folgende Benutzer bedankten sich: convex

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.199 Sekunden
Powered by Kunena Forum